Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin

Ausbildung

       Die ÖGHM bietet Homöopathie-Grundausbildung zum ÖÄK-Diplom-komplementäre Medizin: Homöopathie und Fortbildungseminare für HomöopathInnen an.

 

NEU — NEU — NEU — NEU — NEU — NEU — NEU — NEU — NEU — NEU — NEU — NEU

Seit Kurzem können Sie das Basiszertifikat Homöopathie erwerben!

Mit dem Erwerb sind  Sie in der Lage, Akuterkrankungen homöopathisch zu behandeln. In 140 Stunden erlernen Sie die Grundlagen der Homöopathie, die Arzneifindung vor allem bei Akuterkrankungen und erarbeiten die 50 wichtigsten Arzneien.

Nach dem Basiszertifikat können Sie sich dafür entscheiden, Ihre Ausbildung zu vertiefen und auch die Behandlung chronischer Erkrankungen zu erlernen. Nach 210 weiteren Stunden und einer Prüfung über die behandelten Themen erhalten Sie das ÖÄK-Diplom Homöopathie.

 

Die Homöopathie-Grundausbildung ist anrechenbar:

  • für ÄrztInnen: für das Diplom-Fortbildungsprogramm der ÖÄK mit 350 fachspezifischen Stunden bzw. 132 Stunden für das Basiszertifikat
  • für PharmazeutInnen: Der Lehrgang wird bei der Österreichischen Apothekerkammer im Ausmaß von 122 Seminarstunden für den Weiterbildungsbereich „Naturheilkunde und Homöopathie“ zur Approbation eingereicht.
  • für Hebammen: Das Österreichische Hebammengremium vergibt für den Lehrgang 75 freie Fortbildungspunkte

 

Was sind die großen Pluspunkte des ÖGHM-Programms?

  • Homöopathie ist nach wie vor die bei den Patienten beliebteste komplementärmedizinische Behandlungsform.*
    *lt. Umfrage GFK, 2012
  • Die ÖGHM ist Österreichs größte homöopathische Vereinigung mit jahrzehntelanger Ausbildungserfahrung.
  • Die ÖGHM ist in ein breites internationales Netzwerk homöopathischer Ärztinnen und Ärzte eingebunden.
  • Das Referententeam der ÖGHM ist hoch spezialisiert, sehr erfahren und bildet sich selbst laufend (national und international) weiter.
  • Alle Studierenden werden von einem persönlichen Ausbildungsteam in Kleingruppen betreut und durch die gesamte Ausbildung begleitet.
  • Das praxisnahe homöopathische Wissen ist unter Begleitung des Betreuers sofort anwendbar.
  • Das Therapiespektrum erweitert sich, Fachärztinnen und Fachärzte profitieren von den speziellen Themenschwerpunkten (Pädiatrie, HNO, Gynäkologie, Dermatologie).
  • Die homöopathische Anamnese ist eine neue, spannende Art der Begegnung mit dem Patienten.
  • Absolventen sind zur Führung des Diploms „komplementäre Medizin: Homöopathie“ der österreichischen Ärztekammer berechtigt.

Sie sind Tierarzt und interessieren sich für eine Homöopathieausbildung? Bitte besuchen Sie die Website der Österreichischen Gesellschaft für Veterinärmedizinische Homöopathie: www.oegvh.at

Zur Liste der Lehrbeauftragten >>

 

ÖGHM-Seminarraum

ÖGHM-Seminarraum