Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin

John Henry Allen (1850 – 1925)

Allen beschäftigte sich mit chronischen Erkrankungen und ergänzte die drei klassischen Miasmen um die „Pseudo-Psora (= tuberkulinisches Miasma). Chronische Krankheiten werden als von Miasmen verursacht angesehen, von welchen sich ein Mensch nicht alleine befreien kann. Das Gleichgewicht im Organismus wird trotz vorhandener Krankheit aufrechterhalten, indem die Miasmen äußerlich wahrnehmbare Symptome produzieren. Wird nur diese Oberfläche behandelt, geht der tiefer liegende eigentliche Krankheitsprozess auf zentralere Organisationsstrukturen über, die miasmatische Schädigung schreitet damit voran. Eine homöopathische Therapie ermöglicht eine Umkehr dieses Prozesses im Sinne einer „retrograden Metamorphose“, dazu ist es jedoch von Nöten, die Charakteristik des jeweils aktiven Miasmas zu erfassen und eben dieses zu behandeln.