Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin

Jost Künzli von Fimmelsberg (1915-1992)

Künzlis Vater und Großvater waren schon homöopathische Ärzte. Jost Künzli von Fimmelsberg führte nach seinem Aufenthalt bei Pierre Schmidt (1946) eine Hahnemann-Renaissance im deutschsprachigen Raum ein. Künzlis „Schule“ ist die Schule der wissenschaftlichen Homöopathie. Er führte sowohl das Repertorisieren im deutschen Sprachraum als auch den Anamnese-Fragebogen nach Kent ein und hielt Kurse über die Theorie der Homöopathie. Er arbeitete an Schmidts Übersetzung und Bearbeitung von Kents „Philosophy“ mit und stellte selbst Q-Potenzen her.