Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin

Die individuelle Potenzwahl

Zur Verfügung stehen C, D, LM, Q, Korsakoff und Fluxionspotenzen. Entscheidend für die Wahl der Potenz ist die Art der Erkrankung (akut,chronisch) und der Energiezustand des Patienten bzw. natürlich auch die Erfahrung des Homöopathen mit den entsprechenden Potenzen sowie die schnelle Verfügbarkeit der passenden Arznei. Wichtiger als die Potenzhöhe ist die passende Arznei.