Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin

Ordinationsinformation



  • Dr. Claudia Pfleger

    FA für Allgemeinmedizin

  • Hauptstraße 32
    8250 Vorau
  • 03337/33390
    0676/901 90 29

  • Ordination nach telefonischer Voranmeldung


  • E-Mail: office@ordination-pfleger.at

  • „Der Mensch mit seiner Individualität steht im Zentrum der homöopathischen Heilmethode“

    Medizinstudium in Wien, Turnusausbildung in Vorau und Oberwart.
    1999 Beginn Homöopathie-Ausbildung
    Bundeslandref. für Steiermark seit Jänner 2006
    Verheiratet mit Dr. Gottfried Pfleger, FA für Chirurgie und Urologie,
    3 Kinder
     

    Warum haben Sie Ihre Zusatzausbildung begonnen?
    Für mich war immer klar, dass ich im Rahmen meiner medizinischen Tätigkeit gerne mit Kindern arbeiten möchte. Ich wollte auch nicht dauerhaft an ein Krankenhaus gebunden sein, sondern in die Ordination gehen. Als ich mich auf die Suche nach einer komplementärmedizinischen Heilmethode machte (die man heute ja seinen PatientInnen bieten muss, wenn man Erfolg haben will), bin ich auf die Homöopathie gestoßen.
    Nach meinem ersten „Badener“-Kurs 1999 war für mich klar, dass die Homöopathie mein weiteres Berufsleben sehr stark beeinflussen wird.
    Immer wieder bin ich bei meiner Arbeit an die Granzen der Schulmedizin gestoßen und habe erfahren dürfen, wie viel die Homöopathie da zu leisten im Stande ist.

    Hat die Homöopathie Ihre Erwartungen erfüllt?
    Ja, voll und ganz. Die Homöopathie ist nicht nur eine Heilmethode, sondern eine Lebenseinstellung.

    Wenn ich manchmal vor einem „ungelösten Fall“ grüble, wird mir immer wieder bewusst, dass es nicht die Homöopathie ist, die mich scheitern lässt. Manchmal sind es „Heilungshindernisse“, die auf meiner Seite liegen. Ich habe zu wenig genau nachgefragt, habe interpretiert anstatt genau hinzuhören,…..

    Ich muss immer wieder an mir selber arbeiten, mich weiterentwickeln, Arzneimittel entdecken, mich wieder auf das Wesentliche besinnen, …. um Erfolge zu haben. Und das wirkt sich auf mein gesamtes Leben positiv aus!

    Was waren Ihre schönsten Erlebnisse?
    Da gibt es glücklicherweise eine ganze Menge. Ein kleines Beispiel:
    Eine 50jähr. Patientin mit paroxysmalem Lagerungsschwindel, die seit über 1 Jahr unter den Schwindelattacken sehr gelitten hat (konnte nicht mehr alleine am Straßenverkehr teilnehmen,…), habe ich gänzlich von ihren Beschwerden heilen können. Ihre Beschwerden sind erstmals im Rahmen der Arnika-Ernte aufgetreten (sie betreibt einen Heilkräuter-Garten)! Mit einer solchen Ätiologie und den entsprechenden „Arnika-Symptomen“ ist sie seit 2 Jahren von ihrem Schwindel befreit.

    Ihre Botschaft an zukünftige Homöopathen?
    Die Homöopathie ist eine einfache Heilmethode, die sich einfacher Hilfsmittel bedient. In erster Linie benötigen wir unsere Sinne, wir müssen sehen, hören, fühlen, riechen und den Patienten wieder so wahrnehmen, wie er in seiner Individualität ist!