Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin

Ordinationsinformation



  • Dr. Reinhard Flick*

    FA für Allgemeinmedizin

  • Neustiftg. 64/36
    1070 Wien
  • 0699/1 523 62 94
    01/523 62 94

  • Montag 15.00 bis 20.00 Uhr
    Mittwoch 14.00 bis 19.00
    Dienstag, Donnerstag 9.00 bis 14.00 Uhr und 16.00 bis 19.00 Uhr


  • E-Mail: ord@flick-ord.at
  • Web: http://www.flick-ord.at
  • „Homöopathie hat mein Leben reicher und erfüllter gemacht!“

    Geb. 1954 in Freistadt/OÖ, Mittelschule in Linz, Medizinstudium in Wien. Seit 1985 Privatordination in Wien mit Schwerpunkt komplementäre Medizin und anfangs auch körperzentrierte Psychotherapie. Anfangs lag mein medizinischer Schwerpunkt in der chinesischen Medizin, ab 1989 kam die Homöopathie dazu und wurde bald meine Hauptmethode, da sie mich am meisten faszinierte und das breiteste Anwendungsspektrum bot.

    In der Homöopathie wandte ich mich bald auch der Forschung zu und leitete zahlreiche Arzneimittelprüfungen (von Mater perlarum bis Gadolynium metallicum ).

    Zahlreiche Publikationen erschienen in „Documenta Homoeopathica“, „Homoeopathic Links“, „Zeitschrift für Klassische Homöopathie“ und „Homöopathie in Österreich“. Vorträge bei Kongressen der „Liga Homoeopathica Medicorum Internationalis (LHMI)“ und Jahrestagungen der ÖGHM. Seit 1995 bin ich Mitglied des Referententeams der ÖGHM (Österreichische Gesellschaft für homöopathische Medizin), von 1996-1998 und seit 2006 bin ich Vizepräsident der ÖGHM. Von 1989-1999 war ich auch im „Referat für alternative und komplementäre Medizin“ der Wiener Ärztekammer tätig.

    Ich bin aber nicht nur Arzt und Homöopath, sondern auch ein Mensch, der die schönen Seiten des Lebens genießen kann, liebe gutes Essen und erlesenen Wein, bin einer guten Zigarre nie abgeneigt, mache auch gerne Bewegung in der Natur, sei es beim Radfahren, Laufen oder in den Bergen, die ich sehr liebe.

     

    Warum haben Sie Ihre Zusatzausbildung Homöopathie begonnen?

    Weil ich nach einer medizinischen Heilrichtung suchte, mit der eine große Anzahl von Erkrankungen erfolgreich behandelt werden können. Ich war damals schon Komplementärmediziner, jedoch mit meinen mir damals zur Verfügung stehenden Therapierichtungen nicht zufrieden.

     

    Hat die Homöopathie Ihre Erwartungen erfüllt?

    Ja! Voll und ganz! Ich kann mir für meine Person keine bessere Heilmethode vorstellen.

     

    Was waren Ihre schönsten Erlebnisse im Praxisalltag?

    Das waren immer die Patienten, denen die Homöopathie ermöglichte, ein völlig anderes Leben zu leben, als sie es mit ihrer Krankheit konnten. Wenn ihre Möglichkeiten der Gestaltung ihres Lebens erweitert wurden, sie Dinge leben konnten, die vorher nicht möglich gewesen waren.

     

    Ihre Botschaft an zukünftige Homöopathinnen und Homöopathen?

    Homöopathie ist eine anspruchsvolle Methode! Sie zu erlernen bedarf einer gewissen Ausdauer, Entschlossenheit und des Willens, die eigenen Zweifel zu überwinden. Doch wer diesen Weg konsequent geht, wird hundertfach dafür belohnt.