Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin

Ordinationsinformation



  • Dr. Volker Neubauer*

    FA für Allgemeinmedizin

  • Siebensterngasse 42-44/3/18
    1070 Wien
  • 0699/19 43 12 24

  • Ordination nach telefonischer Vereinbarung

  • E-Mail: voneu@gmx.at
  • Web: http://www.volker-neubauer.at
  • „Die Homöopathie behandelt nicht Symptome sondern Menschen.“

    Jahrgang 1966, 1985 – 1999 Medizinstudium in Wien und Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin, 1992 Beginn der Homöopathieausbildung bei der ÖGHM, seit 1999 Wahlarztpraxis für Allgemeinmedizin in Wien, seit 2001 regelmäßige Lehrtätigkeit im Rahmen der Homöopathieausbildung in Eisenach/Deutschland, seit 2007 im Referententeam der ÖGHM

    Ausbildung zum Arzt für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin in der Methode der systemischen Familientherapie bei Dr. Katschnig und Dr. Wanschura / ISIS 1998-2005

     

    Warum haben Sie Ihre Zusatzausbildung Homöopathie begonnen?

    Die Möglichkeit, mit den homöopathischen Arzneien kranke Menschen wirklich in ihrer Ganzheit zu behandeln und nicht nur Diagnosen und Symptome zu therapieren, hat mich von Anfang an begeistert. Darüber hinaus fasziniert mich die Auseinandersetzung mit den Arzneien, den Pflanzen, Mineralien und Tieren, deren Heilwirkung und den dazugehörenden Geschichten und Mythologien.

     

    Hat die Homöopathie Ihre Erfahrungen erfüllt?

    Ja, für mich ist es sehr befriedigend, in meiner täglichen Arbeit mit kranken Menschen nicht in der Routine abzustumpfen, sondern bei jedem Patienten immer wieder die Frage nach der Essenz, dem Innersten, dem Wesentlichen stellen zu können.

     

    Was waren Ihre schönsten Momente?

    Das sind die Momente, in denen sich im Anamnesegespräch - vielleicht nach langem und schwierigem gemeinsamen Ringen - plötzlich ein Verständnis für den Prozess ergibt, in dem sich dieser Mensch befindet. Es ist kein primär intellektuelles Wissen, sondern ein intuitives Erfassen seiner Lebenssituation, die einer tiefen inneren Entspannung gleichkommt, endlich festen Boden unter den Füßen zu haben.

     

    Welche Botschaft haben Sie für zukünftige Homöopathen?

    Auch wenn am Anfang alles ganz anders ist, als wir es gelernt haben und man immer wieder verzweifelt, weil es zu verwirrend erscheint, dran bleiben und weitermachen, es lohnt sich für all diejenigen, die, in dem Wissen, ein faszinierendes Werkzeug in der Hand zu haben, ihren Patienten wirklich begegnen möchten.