Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin

Ordinationsinformation



  • Dr. Katrin Strauch*

    FA für Allgemeinmedizin

  • Matznergasse 8/1
    1140 Wien
  • 988 98/450

  • mo:17.00-20.00 di:9.00 - 13.00 mi: 9.00-13.00 do: 14.00-19.00 fr: 9.00 - 12.00

  • E-Mail: praxis@drstrauch.net
  • Web: http://www.drstrauch.net
  • „Homöopathie begleitet mich seit Jahren durch mein Leben und zieht mich täglich aufs Neue in den Bann.“

    Medizinstudium an der Universität Wien, Lehrambulanz im Krankenhaus Lainz bei Prof. Mathias Dorcsi. Ausbildung in Homöopathie in Baden bei Prof. Dorcsi.
    Nach Abschluss des Studiums Weiterbildung in Homöopathie in Buenos Aires / Argentinien an der „Escuela Medica Homeopatica Argentina – Tomas Pablo Paschero“ und Abschluss der Intensivausbildung mit Diplom (1991). Studienaufenthalt bei Dr. Proceso Sanchez Ortega in Mexiko (1993); seit 1996 eigene Praxis in Wien; seit 1999 Mitglied des Ausbildungsteams der ÖGHM, von 1997 bis 2006 Vertretung der ÖGHM in der internationalen Liga für Homöopathie.
    Regelmäßige Vortragstätigkeit z.B. im Eltern Kindzentrum Nanaya ;
    seit 2005 Ausbildung in Visualisierungstechniken nach der Methode Wildwuchs® bei Angelika Koppe.
    Ausgebildete Notärztin sowie Sachverständigenärztin für Führerscheinuntersuchungen. Verheiratet, zwei Töchter.

     

    Wie Sind Sie zur Homöopathie gekommen?

    Ich habe bereits während des Medizinstudiums die Homöopathieausbildung, damals an der Seite von Prof. Dorcsi, absolviert. Ich bin sicherlich durch ihn in meiner ärztlichen Haltung geprägt worden. Mir fehlte damals im Studium eine menschliche Komponente in der Arzt-Patienten-Beziehung und die hat Prof. Dorcsi mir gezeigt. Durch ihn habe ich gelernt, dass diese Haltung möglich, wichtig und praktikabel ist und dass die Homöopathie eine wunderbare Möglichkeit ist, sein Arztideal zu verwirklichen. Die Faszination, die von dieser Methode ausgeht, hat mich dann auch nach Abschluss des Studiums weitergetrieben, und ich wollte noch andere "Größen" und Schulen der Homöopathie kennen lernen - mit der einen Erkenntnis: Es gibt nur eine Homöopathie und die begeistert!

     

    Was sind Ihre schönsten Erlebnisse aus dem Praxisalltag?

    Es gibt so viele schöne Erlebnisse mit der Homöopathie, es fällt schwer eines auszuwählen. Eines der schönsten war jedoch, als eine Arznei es einem Patienten, der seit über dreißig Jahren an den Folgen einer Hemiparese litt, ermöglichte, seine Finger und Zehen wieder zu spüren und Beweglichkeit zu erlangen. Solche Erlebnisse lassen mich sehr ehrfürchtig und dankbar werden.