ÖGHM

Coronavirus

Anlässlich des Berichts, dass in manchen Apotheken eine Coronavirusnosode zur Prophylaxe empfohlen wurde, möchten wir betonen, dass eine Prophylaxe gegen Infektionskrankheiten mit homöopathischen Arzneien nicht seriös ist, so wie es auch keine homöopathischen Impfungen gibt. Eine homöopathische Therapie ist erst nach Ausbruch der Erkrankung möglich und, so zeigen die Erfahrungen aus vergangenen Grippeepidemien, auch effektiv. Sollten Sie glauben, an einer Infektion mit Coronavirus erkrankt zu sein, rufen Sie zunächst die Telefonnummer 1450 an und setzen Sie sich danach mit Ihrer homöopathischen Ärztin/Ihrem homöopathischen Arzt in Verbindung, die/der Ihnen die für Sie passende Arznei zur Symptomlinderung empfehlen kann.

WAS IST HOMÖOPATHIE ....

Ähnliches mit Ähnlichem heilen >>

BLOG

ARZTSUCHE

LINKS und DOWNLOADS

Ihre Spende hilft!

Ausbildungsworkshops,
Termine und
wertvolle
Informationen
für unserer
Fachkräfte

FAQs


ANMELDUNG ZUM
NEWSLETTER

KONTAKT

Wie können wir Ihnen helfen?
Viele Fragen sind bereits in unseren FAQ beantwortet.
Sollte Ihre Frage nicht beantwortet sein, schicken Sie uns eine Nachricht an sekretariat@homoeopathie.at
Selbstverständlich sind wir auch telefonisch für Sie da. Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter: +43 (0)1 526 75 75

Die Homöopathie ist eine anerkannte Heilmethode. Trotzdem kursieren immer noch viele Unwahrheiten. Die ÖGHM, die ÄKH und die ÖGVH möchten aufklären und mit Vorurteilen aufräumen. Zu diesem Zweck wurde die Initiative „Homöopathie Verstehen“ geschaffen.

PatientInnen gesucht!

Für unsere Ausbildungskurse bzw. unser 1:1-Teaching suchen wir immer wieder PatientInnen, die gerne eine homöopathische Behandlung hätten, sich einen Wahlarzt aber nicht leisten können.

Haben Sie Interesse?

Kontaktieren Sie uns!