Wie läuft die homöopathische Behandlung ab?

Das erste Gespräch mit dem/der homöopathischen Arzt/Ärztin wird mindestens 60 Minuten, manchmal länger dauern. Ihr Arzt/Ihre Ärztin möchte ein möglichst genaues Bild von Ihnen bekommen und wird Ihnen sehr genau zuhören.

Bitte sprechen Sie mit ihr/ihm über:

  • Ihre körperlichen Beschwerden und Krankheiten (jetzt und früher)
  • Ihre psychische Befindlichkeit (Ängste, Sorgen, Lebensgrundsätze)
  • Ihre Familienanamnese ( häufige oder schwere Krankheiten in der Familie)
  • Ihr soziales Umfeld (Arbeitssituation, berufliche oder private Stressbelastung)
  • Ihre Biographie (Geschwister, Kinder, Partner, Berufstätigkeit etc.)

Wichtig: Es gibt nichts Unwichtiges oder Falsches! Wenn Sie etwas erzählen möchten, tun Sie es. Ihr Arzt/Ihre Ärztin wird sich die Zeit für Sie nehmen! Durch dieses umfassende Gespräch gewinnt der Arzt/die Ärztin ein genaues individuelles Bild, für das nun eine Ähnlichkeitsbeziehung zu einer Arznei gefunden werden kann.

Manchmal gelingt es auch nicht gleich, die passende Arznei zu finden, besonders dann, wenn doch noch wichtige Informationen der PatientInnen fehlen. Nach dem Erstgespräch erhalten Sie entweder sofort eine Arznei oder ein Rezept dafür, das Sie in jeder Apotheke bestellen können. Viele Apotheken haben die wichtigsten Arzneien lagernd.

Ihr Arzt/Ihre Ärztin wird Sie bitten, eventuelle Arzneireaktionen zu melden. Nach einer vereinbarten Zeit wird (meist per Telefon) der Erfolg der Arzneimittelgabe besprochen. Die weiteren Behandlungen hängen von der Erkrankungsart und der Befindlichkeit des Patienten/der Patientin ab.